Permalink

0

26 Buchstaben (mit Audio)

(Die Audiodatei findet Ihr ab jetzt auf meinem YouTube Kanal krtikikverloren)

Das ist der Rahmen in dem alles stattfindet.

26 – Sechsundzwanzig.

Das Wort ‚Liebe‘ hat übrigens ebenso viele Buchstaben wie das Wort ‚Krieg‘.

Und ‚ja‘ weniger als ‚nein‘. Dennoch wird ‚nein‘ öfter genutzt.

Unser Wortschatz umfasst ca. 75‘ooo Wörter, die Gesamtgröße wird je nach Quelle auf über 300’ooo Wörter geschätzt.

Wir kreieren jeden Tage neue Worte, um uns auszudrücken. Mitzuteilen. Um Sachverhalte und Dinge zu beschreiben.

Worte sind ein fester Bestandteil unseres Lebens. Und der Hauptgrund für Interaktionen. In jeglicher Form.

Sie beflügeln unsere Gedanken. Erzeugen Emotionen. Veranlassen unser Handeln. Manchmal steuern sie uns sogar. Wir lassen uns von ihnen leiten und führen.

Sie spenden Trost, vermitteln Liebe und erzeugen Verbundenheit. Zuweilen sind sie auch verletzend und das Übel welches Leid erzeugt.

Worte sind so mächtig, dass sich die wenigsten dieser Macht bewusst sind. Sie eröffnen uns Raum, geben uns Freiheit. Können beides aber auch einschränken.

Worte sind eben nicht nur Worte. Sie sind der ausgesprochene / geschriebene Teil unserer Gedanken. Und somit ein Teil von uns. Unseres Seins. Daher sollten wir sie mit bedacht wählen. Denn sie zeigen anderen wer wir sind.

Und während ‚42’ die Antwort auf alles ist, so brauchen wir lediglich 26 Buchstaben, um alles zu verändern.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.