Permalink

0

Punk

„Wir sind die, vor denen unsere Eltern uns gewarnt haben.“ – Punk

Das Gefühl von Freiheit und Anarchie. Dieses, ohne Strukturen leben. Machen was man möchte, Rebellion gegen Vorgaben. Wo ist Punk hin? Ist Punk tot? 

Gefühlt leben wir in einer Zeit, in der viele lieber gerne Batman wären. This rich kid with all his nice, fancy Gadgets. Dieser Superheld der, anders wie andere Superhelden, eben keine Superkräfte hat. Sondern, mit einem Cape und einer Maske, im Untergrund dem Wahnsinn in seiner Stadt einhält gebietet. Der unerkannte Anti-Held, dessen Identität nur ein paar Menschen bekannt ist. Das tut, was moralisch richtig erscheint, aber mitunter gegen das Gesetz ist. Dabei kämpft er gegen Menschen, die ausgestossen wurden aus der Gesellschaft. Verkannte Nerds, Waisenkinder und zu guter Letzt: einem Mobbing Opfer. Menschen, die den Wahnsinn den sie erlebt haben, nicht mehr verkraften konnten. Und durchgeknallt sind. Get it right. 

Und was ist nun mit Punk? Ist Punk wirklich tot? Nein, Punk ist nicht tot. Punk hat sich wei­ter­ent­wi­ckelt. Heute sieht Punk die Nachrichten und schüttelt den Kopf. Punk hilft anderen Menschen, auf so viele Arten. Punk engagiert sich für sozial Schwache, weil Ihnen selten jemand zuhört. Punk demonstriert für ein besseres Klima, weil wir erkannt haben das wir nur diesen Planeten haben. Punk sitzt auf seinem Balkon und schreibt Beobachtungen ins Internetz. Punk shared YouTube Music Clips auf Twitter. Um etwas Freude und Erinnerung an schöne Zeiten in uns hervorzulocken. Weil wir sonst kotzen müssen, ob der unendlichen Gewalt, dem Leid, den Verbrechen, die passieren. Jeden Tag. 

Wir sind die, auf die unsere Eltern immer gehofft haben. Weil wir so vieles (ver-)ändern können. Auch wenn uns an manchen Tagen einfach die Kraft fehlt. 

Not all Heros wear capes. But with punk in our hearts. Weil wir jung geblieben sind. Und uns ein Teil Kindlichkeit bewahrt haben.

 

baby-1582185_1280

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.