Permalink

1

Selbstentfaltung 

Unser Gehirn ist eine Landkarte, die sich bis zu einem gewissen Grad, an die bestehende Landschaft (die äusseren Gegebenheiten) anpassen kann. Doch irgendwann kann sie sich nicht mehr anpassen und bekommt hier nen Knick, da nen Riss. Bis sie irgendwann völlig zerfledert und zerknüllt ist und sich mit einem lauten Knall, neu entfaltet. 

Und da das Leben nicht immer glatt läuft und es mitunter mal durch Täler und auch mal über Berge geht, sollte man eine Landschaft wählen, die zu seiner Karte passt. 

Das ist bei jedem Menschen individuell. 

1 Kommentar

  1. Pingback: Die Menge macht Komplexität | | kritikverloren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.